Wir sind rund um die Uhr für Sie da!

In lebensbedrohlichen Notfällen wählen Sie unbedingt

112

Rettungsleitstelle von Feuerwehr, Rettungsdienst und Notarzt

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

116 117

Zahnärztlicher Notdienst

01805 986700 (gebührenpflichtig)

Notaufnahme in Bochum-Mitte

Augusta-Kranken-Anstalt Bochum
Bergstraße 26
44791 Bochum
Telefon 0234 517-0
Öffnungszeiten
00:00 - 24:00 Uhr

Notaufnahme in Hattingen

Evangelisches Krankenhaus Hattingen
Bredenscheider Str. 54
45525 Hattingen
Telefon 02324 502-0
Öffnungszeiten
00:00 - 24:00 Uhr


Aktuelle Informationen zum Coronavirus (COVID-19)

Es wurden zentrale Informations-Hotlines zum Thema „Neuartiges Coronavirus - COVID-19“ eingerichtet:

  • Für die Stadt Bochum wählen Sie bitte: 0234 / 910-5555
  • Für die Stadt Hattingen wählen Sie bitte die Hotline des EN-Kreises: 02333 / 403-1449

Wir möchten Sie bitten, sich bei allgemeinen Fragen zum Thema an diese Hotline zu wenden.

Leitfaden für Patienten und Besucher aufgrund des Coronavirus (COVID-19)

COVID-19 Infektionen in Bochum-Mitte

An unserem Standort in Bochum-Mitte sind im Verlauf des Freitags Übertragungen von Corona-Infektionen von einem COVID-19-erkrankten Patienten auf das ärztliche und nichtärztliche Personal identifiziert worden. Der Krisenstab hat sofort nach Bekanntwerden einen umfangreichen Maßnahmenplan zur Verhinderung weiterer Übertragungen definiert und umgesetzt. Dies erfolgt in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt, das umgehend informiert und in die Erstellung des Maßnahmenplans mit eingebunden wurde.

Wir haben deshalb mit sofortiger Wirkung die Aufnahme stationärer Patienten und Behandlung ambulanter Patienten im Krankenhaus zunächst für einen Zeitraum von drei Tagen unterbrochen; ausgenommen bleiben Notfallbehandlungen.

Ebenso gilt ein Besuchsverbot.

Alle in die Behandlung einbezogenen Personen werden aktuell getestet. Alle Präventionsmaßnahmen werden entsprechend RKI-Standard systematisch überprüft und weiterhin umgesetzt. Insgesamt handelt es sich, Stand heute (17.07.2020), um neun infizierte Personen. Über die Ursachen dieses Ausbruchs können aktuell noch keine exakten Angaben gemacht werden, da die Überprüfung des Vorgangs noch nicht abgeschlossen ist. Wahrscheinlich ist aktuell, dass es zu den ersten Übertragungen im Rahmen einer Notfallbehandlung eines erkrankten Patienten gekommen ist, welcher mittlerweile als sogenannter „Superspreader“ seitens unseres Laborpartners klassifiziert wurde.

Wir werden im Verlauf über den Stand der Dinge informieren.

Startseite
Patienten & Besucher
Klinikstandorte
Zentren
Experten finden