Wir sind rund um die Uhr für Sie da!

In lebensbedrohlichen Notfällen wählen Sie unbedingt

112

Rettungsleitstelle von Feuerwehr, Rettungsdienst und Notarzt

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

116 117

Zahnärztlicher Notdienst

01805 986700 (gebührenpflichtig)

Notaufnahme in Bochum-Mitte

Augusta-Kranken-Anstalt Bochum
Bergstraße 26
44791 Bochum
Telefon 0234 517-0
Öffnungszeiten
00:00 - 24:00 Uhr

Notaufnahme in Hattingen

Evangelisches Krankenhaus Hattingen
Bredenscheider Str. 54
45525 Hattingen
Telefon 02324 502-0
Öffnungszeiten
00:00 - 24:00 Uhr


Aktuelle Informationen zum Coronavirus (COVID-19)

Es wurden zentrale Informations-Hotlines zum Thema „Neuartiges Coronavirus - COVID-19“ eingerichtet:

  • Für die Stadt Bochum wählen Sie bitte: 0234 / 910-5555
  • Für die Stadt Hattingen wählen Sie bitte die Hotline des EN-Kreises: 02333 / 403-1449

Wir möchten Sie bitten, sich bei allgemeinen Fragen zum Thema an diese Hotline zu wenden.

Leitfaden für Patienten und Besucher aufgrund des Coronavirus (COVID-19)

Europas Ärzte-Orchester mit Dr. Hagen

Es war das erste Konzert des European Doctors Orchestra im Herzen des Ruhrgebiets – aber die rund 100 musikalischen Mediziner spielten sich sofort (und ganz tief) in die Herzen des Publikums

Das höchst ambitionierte Laienorchester gastierte in der „guten Stube“ der Musik, in der ausverkauften Essener Philharmonie. Mit von der Partie an der Oboe: Dr. Olaf Hagen, Chefarzt der Geriatrie an den Augusta Kliniken Bochum Hattingen.

Dem Zuhörer boten Hagen und sein Ärzte-Orchester ein breitgefächertes Repertoire namhafter Komponisten wie Mendelssohn-Bartholdy, Rachmaninow und Ravel. Und das abwechslungsreiche Programm wurde von den Medizinern mit nur geringem Probenaufwand auf die Beine gestellt. „Wir haben dafür“, so Dr. Hagen, „ganze vier Tage intensiv zusammengespielt.“ Der Erlös des Konzertes war diesmal für die Deutsche Krebsstiftung, wobei die engagierten Musiker stets und ausschließlich für die gute Sache spielen.

„Das European Doctors Orchestra“, sagt Zuhörerin Uta Deuter, „hat hier eine ganz hervorragende Leistung gebracht. Das hätte ein Orchester aus Berufsmusikern nicht besser darbieten können.“ Diese Leistung würdigte das Publikum auch mit lang anhaltendem Applaus.

Dabei erwähnt Deuter ganz besonders den Pianisten Benjamin Moser, „der mit seinem hervorragenden Tastenanschlag die Zuhörer in den Bann zog.“ Es bot sich ein tolles Miteinander zwischen dem Pianisten, dem Orchester und natürlich auch dem Dirigenten. Überzeugen konnten auch die Holzbläser mit Dr. Hagen, die in dem Stück von Rachmaninow mit sehr vielen Soli ihr Können unter Beweis stellen konnten. „Ein toller Abend in der Essener Philharmonie und man würde sich wünschen, noch viel mehr von diesem Orchester zu hören.“

Startseite
Patienten & Besucher
Klinikstandorte
Zentren
Experten finden