Wir sind rund um die Uhr für Sie da!

In lebensbedrohlichen Notfällen wählen Sie unbedingt

112

Rettungsleitstelle von Feuerwehr, Rettungsdienst und Notarzt

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

116 117

Zahnärztlicher Notdienst

01805 986700 (gebührenpflichtig)

Notaufnahme in Bochum-Mitte

Augusta-Kranken-Anstalt Bochum
Bergstraße 26
44791 Bochum
Telefon 0234 517-0
Öffnungszeiten
00:00 - 24:00 Uhr

Notaufnahme in Hattingen

Evangelisches Krankenhaus Hattingen
Bredenscheider Str. 54
45525 Hattingen
Telefon 02324 502-0
Öffnungszeiten
00:00 - 24:00 Uhr

Förderpreis der Kraft-Stiftung für Ambulantes Ethikkomitee Bochum

Dr. Harald Mosler, Prof. Dr. Constanze Giese, Dr. Brigitta Behringer, Dr. Claudia Mahler, Dr. Caroline Emmer de Albuquerque Green, Prof. Dr. Andreas Frewer
Dr. Harald Mosler, Prof. Dr. Constanze Giese, Dr. Brigitta Behringer, Dr. Claudia Mahler, Dr. Caroline Emmer de Albuquerque Green, Prof. Dr. Andreas Frewer. Foto: © Paul Hahn - Deutsches Institut für Menschenrechte

Um „Menschenrechte und Ethik in der Medizin für Ältere".geht es der Josef und Luise Kraft-Stiftung, die schon zum zweiten Mal einen Förderpreis in diesem Bereich auslobte. Am 9. Dezember, am Tag vor dem „Tag der Menschenrechte", fand in Kooperation mit dem Deutschen Institut für Menschenrechte die Verleihung im Einsteinsaal der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften am Gendarmenmarkt in Berlin statt. Gewinnerin 2020 ist Dr. Birgitta Behringer M.A. vom und für das Ambulante(n) Ethikkomitee Bochum (AEB), in dem auch Menschen aus dem Augusta mitwirken.

Die Laudatio hielt Prof. Dr. Constanze Giese von der Katholischen Stiftungshochschule München, den Festakt und die Preisverleihung moderierte Dr. Caroline Emmer de Albuquerque Green, M.Sc., M.A. von der Josef und Luise Kraft-Stiftung/King’s College London.

Wirksame Projekte

„Die Stiftung setzt sich für die Interessen älterer Menschen in der deutschen Gesellschaft ein“, erklärt AEB-Vorstandsmitglied Dr. Birgitta Behringer, die mit dem Thema ihren Master in Medizinethik gemacht hat. „Sie kooperiert mit Organisationen und Einrichtungen, die lösungsorientierte und ideenreiche, dabei ebenso nachhaltige wie wirksame Projekte initiieren, mit denen ein Brückenschlag in die Gesellschaft gelingt. So wie bei uns.“

Die Kraft-Stiftung würdigt „Behandlung im Voraus Planen“ (BVP), die bürgerschaftliche Bewegung in Bochum zur Förderung der Autonomie von Menschen in stationären Einrichtungen der Pflege und von Menschen mit geistigen Behinderungen. Dies ist eine Initiative des AEB, gefördert von den Stadtwerken Bochum, in deren Zentrum die Achtung und der Respekt vor der Autonomie und der Würde des Menschen steht. „Wir möchten, dass Menschen so behandelt werden wie sie das wollen, selbst wenn sie nicht mehr entscheidungsfähig sind.“

Menschenrechte und Medizinethik

Nach Preisübergabe und dem Fototermin eröffnete Prof. Dr. Beate Rudolf vom Deutschen Institut für Menschenrechte (Berlin) die Debatte zur „Digitalisierung in der Pflege - Chancen und Risiken aus menschenrechtlicher und ethischer Perspektive“.

Mit dieser Auszeichnung unterstützt die Kraft-Stiftung Projekte und engagierte Persönlichkeiten, die sich für den Schutz älterer, hilfsbedürftiger Personen einsetzen und dazu beitragen, dass Menschenrechte und Medizinethik im Gesundheitswesen stärker berücksichtigt werden. Sie arbeitet dabei eng mit dem Graduiertenkolleg „Menschenrechte und Ethik in der Medizin für Ältere“ an der Friedrich Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg sowie der Katholischen Stiftungshochschule München zusammen.

Weitere Informationen

Prof. Dirk Behringer, Dr. Birgitta Behringer M.A., Gesine Maurer, Martina Zabel, Prof Andreas Frewer, Dr. Caroline Emmer de Albuquerque Green
Prof. Dirk Behringer, Dr. Birgitta Behringer M.A., Gesine Maurer, Martina Zabel, Prof Andreas Frewer, Dr. Caroline Emmer de Albuquerque Green. Foto: © Paul Hahn - Deutsches Institut für Menschenrechte
Startseite
Patienten & Besucher
Klinikstandorte
Zentren
Experten finden