Wir sind rund um die Uhr für Sie da!

In lebensbedrohlichen Notfällen wählen Sie unbedingt

112

Rettungsleitstelle von Feuerwehr, Rettungsdienst und Notarzt

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

116 117

Zahnärztlicher Notdienst

01805 986700 (gebührenpflichtig)

Notaufnahme in Bochum-Mitte

Augusta-Kranken-Anstalt Bochum
Bergstraße 26
44791 Bochum
Telefon 0234 517-0
Öffnungszeiten
00:00 - 24:00 Uhr

Notaufnahme in Hattingen

Evangelisches Krankenhaus Hattingen
Bredenscheider Str. 54
45525 Hattingen
Telefon 02324 502-0
Öffnungszeiten
00:00 - 24:00 Uhr


Aktuelle Informationen zum Coronavirus (COVID-19)

Es wurden zentrale Informations-Hotlines zum Thema „Neuartiges Coronavirus - COVID-19“ eingerichtet:

  • Für die Stadt Bochum wählen Sie bitte: 0234 / 910-5555
  • Für die Stadt Hattingen wählen Sie bitte die Hotline des EN-Kreises: 02333 / 403-1449

Wir möchten Sie bitten, sich bei allgemeinen Fragen zum Thema an diese Hotline zu wenden.

Leitfaden für Patienten und Besucher aufgrund des Coronavirus (COVID-19)

Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie (AINS)

ECMO - Extrakorporale Membranoxygenierung

Das akute Lungenversagen (ARDS) ist gekennzeichnet durch eine Störung der Sauerstoffaufnahme und Kohlendioxidabgabe. Die Mortalität des ARDS ist trotz moderner Beatmungsverfahren hoch und sie steigt weiter, wenn eine lungenprotektive Beatmung aufgrund der fortschreitenden Lungenschädigung nicht mehr möglich ist. Häufige Ursachen, die zu einem ARDS führen können, sind Pneumonien, schwere septische Krankheitsverläufe, Traumata, eine pulmonale Aspiration oder eine Pankreatitis.

In der Vergangenheit verstarben ARDS-Patienten, wenn eine konventionelle Beatmung nicht mehr möglich war und das Lungenparenchym aufgrund der weiterhin invasiven Beatmung irreparabel geschädigt wurde.

ECMO, die Abkürzung für extrakorporale Membranoxygenierung, ist ein Verfahren, bei dem das Blut außerhalb des menschlichen Körpers mit Hilfe einer artifiziellen Membranlunge von Kohlendioxid befreit und mit Sauerstoff versorgt wird. Das Verfahren wird von uns bei Patienten mit besonders schwerem ARDS eingesetzt, damit sich die Lunge regenerieren kann und rettet Patienten, die ohne ein extrakorporales Verfahren versterben würden.

Möchten Sie zur weiterführenden Therapie des akuten Lungenversagens Patienten in unsere Klinik verlegen, bieten wir Ihnen an, solche Patienten mit einem besonders ausgerüsteten und geschulten Team ggf. unter Einsatz von ECMO in die Augusta-Kranken-Anstalt Bochum zu begleiten.

Neben der Lungenersatztherapie verfügt unsere Klinik über ein eCPR-Programm. Eine veno-arterielle (va) ECMO kann bei einem therapierefaktärem Kammerflimmern, einem kardialen Pumpversagen oder einer akuten Lungenarterienembolie den Kreislauf stabilisieren. Patienten, die vom Rettungsdienst mit Hilfe einer externen Reanimationshilfe versorgt wurden, können somit unterlaufender CPR auf unsere Intensivstation verbracht werden.

Kontakt & Anfragen

Kontakt bei Anfragen zur Übernahme/Verlegung von Patienten:

Intensivstation I12:
Telefon: 0234 517-2012

Diensthabender Intensivmediziner:
Telefon: 0152 56 45 18 77

Startseite
Patienten & Besucher
Klinikstandorte
Zentren
Experten finden