Wir sind rund um die Uhr für Sie da!

In lebensbedrohlichen Notfällen wählen Sie unbedingt

112

Rettungsleitstelle von Feuerwehr, Rettungsdienst und Notarzt

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

116 117

Zahnärztlicher Notdienst

01805 986700 (gebührenpflichtig)

Notaufnahme in Bochum-Mitte

Augusta-Kranken-Anstalt Bochum
Bergstraße 26
44791 Bochum
Telefon 0234 517-0
Öffnungszeiten
00:00 - 24:00 Uhr

Notaufnahme in Hattingen

Evangelisches Krankenhaus Hattingen
Bredenscheider Str. 54
45525 Hattingen
Telefon 02324 502-0
Öffnungszeiten
00:00 - 24:00 Uhr

Von Anmeldung, Aufnahme und Entlassung

Alles was Sie als Patient wissen müssen.

Hier haben wir wichtige Informationen rund um Ihre Anmeldung, Aufnahme und Entlassung an unseren Standorten zusammengestellt.

Wenn Sie aufgrund akuter Beschwerde zu uns kommen, ist die "Zentrale Notaufnahme" (ZNA) Ihr Anlaufpunkt. Die medizinische Versorgung erfolgt nach standardisierten Abläufen, die von den nationalen und internationalen Fachgesellschaften erstellt werden. Bitte haben Sie Verständnis, dass die Behandlung in der Notaufnahme häufig nicht in der Reihe nach erfolgt, sondern dass die medizinische Notwendigkeit über die Reihenfolge entscheidet. Hierdurch kann es zu den Verzögerungen und Wartezeiten kommen. In der Zentralen Notaufnahme wird entschieden, ob eine stationäre Aufnahme erforderlich ist, oder ob eine ambulante Behandlung sollte.

In der Regel erfolgt die Einweisung durch Ihren niedergelassenen Facharzt bzw. Ihren Hausarzt. Zur organisatorischen und finanziellen Abwicklung Ihres Aufenthaltes in unserer Klinik benötigen wir verschiedene Angaben, die nur teilweise der Krankenversicherungskarte entnommen werden können. Diese Angaben brauchen wir, um die Abrechnung durchführen zu können.

Patienten, die einen festen Termin vereinbart haben, melden sich bitte am Aufnahmetag oder am Tag Ihres Vorgespräches zur stationären Aufnahme ..in der Patientenaufnahme am Standort Bochum bzw. im Patienten-Service Center am Standort Hattingen.

Sollten Sie über die Notfallaufnahme in unser Haus gekommen sein, können Sie unbesorgt sein, denn auch Ihre Angehörigen können die Formalitäten abklären oder Sie füllen unseren Aufnahmebogen aus, der über das Pflegepersonal an die Patientenaufnahme weitergeleitet wird.

Patienten mit einer Zusatzversicherung bzw. Selbstzahler bitten wir um Vorlage der Klinik-Card. Wünschen Sie von uns neben den allgemeinen Leistungen Wahlleistungen wie zum Beispiel ein Einbett-/ Zweibettzimmer auf einer unserer Wahlleistungsstationen oder auch die persönliche Behandlung durch unsere Chefärzte, werden unsere MitarbeiterInnen Sie gerne ausführlich über alle Möglichkeiten informieren.

Ein Team von 12 Mitarbeiterinnen erfasst Ihre persönlichen Daten im Aufnahmebüro am Haupteingang. Für eine fach- und fristgerechte Behandlung und Abrechnung erfolgt die Erfassung per EDV, dabei handhaben wir selbstverständlich alle Daten nach den geltenden Bestimmungen des Datenschutzes.

Bei Vorlage Ihrer Versicherungskarte und des Einweisungsscheins Ihres behandelnden Arztes, ist die Bezahlung Ihrer Krankenhausrechnung dann in der Regel sichergestellt. Dies gilt auch für die Klinik-Card der Privatversicherten. Alle weiteren Formalitäten werden dann von uns übernommen. Füllen Sie hierzu bitte alle Dokumente aus, die Ihnen übergeben werden.

Bitte nicht vergessen

  • Einweisungsschein von Ihrem Arzt
  • Versicherungskarte
  • Ggfs. Befunde und Röntgenbilder (alle bei Ihnen vorhandenen Unterlagen oder Röntgenbilder – auch von früheren Krankenhausaufenthalten)
  • Medikamente, die Sie zur Zeit einnehmen

Wer muss von Ihrem Krankenhausaufenthalt wissen?

  • Arbeitgeber (oder Arbeitsamt, wenn Sie zur Zeit arbeitslos sind)
  • Familie
  • Hausarzt
  • Schule
  • Nachbarn

Was brauchen Sie im Krankenhaus?

  • Wäsche, Schlafanzüge bzw. Nachthemden
  • Körperpflege- und Hygieneartikel
  • Bademantel
  • Jogginganzug
  • Lektür
  • Schreibzeug, Spiele
  • Getränke, Snacks
  • Geld

Was sollten Sie nicht mitbringen?

  • Größere Geldbeträge
  • Schmuck
  • Andere Wertgegenstände

Was müssen Sie für die Dauer Ihres Aufenthaltes abbestellen oder umbestellen?

  • Zeitung
  • Post
  • Sonstige Lieferungen

Sonstiges

  • Welche Termine muss ich absagen oder verschieben?
  • Muss ich Zahlungen veranlassen?
  • Müssen Pflanzen und/oder Haustiere versorgt werden?
  • Muss ich jemandem eine Postvollmacht erteilen?

Wir möchten Sie bitten, aus Sicherheitsgründen keine größeren Geldbeträge oder Wertsachen mit in das Krankenhaus zu bringen, da diese nicht gegen Verlust / Diebstahl gesichert sind. Was Sie nicht benötigen, geben Sie bitte Ihren Angehörigen mit nach Hause.

Der Gesetzgeber hat festgelegt, dass alle Versicherten, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, eine Zuzahlung zur stationären Behandlung leisten müssen. Sie beträgt 10 Euro pro Tag und ist auf 28 Tage im Kalenderjahr begrenzt.

Wir als Krankenhaus sind verpflichtet, diese Zuzahlung von Ihnen einzufordern und an Ihre Krankenkasse weiterzuleiten. Sie können diese Zahlung am Ende Ihres Aufenthaltes bar, per EC-Karte in der Patientenaufnahme zahlen oder uns eine Einzugsermächtigung geben.

Sollten Sie im laufenden Jahr bereits Zuzahlungen in einer andere Klinik geleistet haben, dann bringen Sie bitte alle Zuzahlungsbelege (Quittungen) mit, damit wir die bezahlten Beiträge ausrechnen können.

Der Entlassungstermin wird zwischen Ihnen und dem behandelnden Arzt vereinbart. Vergessen Sie bitte nicht, im Rahmen Ihrer Entlassung Ihre persönlichen Dinge und Ihre Wertsachen mitzunehmen.

Denken Sie bitte auch die Bezahlung des gesetzlichen Eigenanteils sowie an die Abrechnung Ihres Telefones. Beides können Sie in der Patientenaufnahme erledigen. Sollten Sie den Eigenanteil nicht bei uns im Hause bezahlen, wird Ihnen automatisch nach Ihrer Entlassung eine Rechnung zugesandt.

Standorte
Stationen
Küche

Krankenhaushygiene

Für uns besitzt die Patientensicherheit oberste Priorität. Gerne geben wir Ihnen einen Einblick in das Hygienekonzept unserer Stiftung.

Mehr erfahren
Startseite
Patienten & Besucher
Klinikstandorte
Zentren
Experten finden