Wir sind rund um die Uhr für Sie da!

Notaufnahme in Bochum-Mitte

Augusta-Kranken-Anstalt Bochum
Bergstraße 26
44791 Bochum
Telefon 0234 517-2000
Öffnungszeiten
00:00 - 24:00 Uhr
Zentrale Notaufnahme (ZNA)
Kontakt ausschließlich für Ärzte
Telefon 0234 517-2381

Notaufnahme in Hattingen

Evangelisches Krankenhaus Hattingen
Bredenscheider Str. 54
45525 Hattingen
Telefon 02324 502-0
Öffnungszeiten
00:00 - 24:00 Uhr
Zentrale Notaufnahme (ZNA)

In lebensbedrohlichen Notfällen wählen Sie unbedingt

112

Rettungsleitstelle von Feuerwehr, Rettungsdienst und Notarzt

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

116 117

Zahnärztlicher Notdienst

01805 986700 (gebührenpflichtig)

Wichtiger Hinweis

Hinweis für die Teilnehmer*innen unserer Veranstaltungen

Bitte achten Sie jederzeit auf die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften zu Hygiene- und Abstandsregeln. Nur solange dies geschieht, können wir unsere Veranstaltungen wie gewohnt anbieten. Auf eine Teilnehmerbegrenzung verzichten wir und orientieren uns individuell an Größe der Räumlichkeit für mögliche Abstände und die Lüftungsmöglichkeit.

Sich gegenseitig stärken | 7. Werktstatt Palliativstation

Veranstaltungsort
Aula der Augusta Kliniken Bochum / Institutsgebäude
Bergstr. 26, 44971 Bochum

Der neue Zukunftsdialog "Sich gegenseitig stärken" richtet sich an Beschäftigte im Gesundheitswesen und ist Teil der Veranstaltungsreihe "Werkstatt Palliativstation".

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

Beschäftigte im Gesundheitswesen gehen täglich mit Herausforderungen wie z.B. Notfallsituationen, teils leidvollem Sterben und Tod, Grenzen der eigenen Wirksamkeit sowie Emotionen wie Zorn, Angst und Trauer um. Dies kann lange und nachhaltig wirken. Aus diesem Grund war die Belastung von Beschäftigten im Gesundheitswesen stets hoch und hat durch die SARS-CoV-2-Pandemie in den vergangenen Monaten noch weiter zugenommen. Die kollegiale Beratung oder Intervision ist eine Methode zur Entlastung von konfliktreichem Erleben und zur Unterstützung beim Umgang mit als schwierig erlebten Situationen, ausdrücklich nicht nur im onkologischen oder palliativmedizinischen Bereich. Entscheidend ist, dass sich Gleichgestellte gegenseitig beraten und ein externer Supervisor oder Coach nicht benötigt wird. Niederschwellig und mit geringem Aufwand können z.B. die Befindlichkeit verbessert, konkrete Lösungsideen entwickelt und Selbstvertrauen sowie das Verständnis füreinander im Team gefördert werden.

In einer vierstündigen Einführungsveranstaltung möchten wir Ihnen gerne das Konzept näher bringen und Sie dabei unterstützen erste Erfahrungen mit der kollegialen Beratung zu sammeln. Zielgruppe dieses siebten Workshops unserer Veranstaltungsreihe „Werkstatt Palliativstation“ sind neben Ärzten und Pflegekräften alle, die schwerkranke Menschen, insbesondere mit metastasierten Tumorerkrankungen mit komplexen Therapien und deren Zugehörige in irgendeiner Form begleiten. Ausdrücklich ansprechen möchten wir auch Personen, die abseits von Hämatologie / Onkologie und Palliativmedizin tätig sind.

Wir freuen uns sehr auf Ihre Teilnahme und verbleiben mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. Dirk Behringer, Chefarzt

Claudia Jöhring, 1. Vorsitzende der Fördergemeinschaft für Krebserkrankte

Startseite
Patienten & Besucher
Klinikstandorte
Zentren
Experten finden